Suche

Suchen in:



  Hilfe

 

  •  

Alphabetische Dokumentenübersicht

A

Abschied von der „Wulle-Wulle“
Abschiedsrede von Arthur Hirsch vor der Belegschaft des Roßlederwerks
Alfred Neu - zwei tödliche Privilegien
Allein die Auerbachers wurden (noch) nicht deportiert
Als amerikanischer Offizier sah er die Heimat wieder [Familie Braun]
Als Bürger der Stadt im Bürgerbuch eingetragen [Familie Altstädter]
Alte Postkarte mit Ansichten aus Lützelsachsen [Neu/Weil]
Anni und Lothar - Zwei Weinheimer Kinder (Liebmann, Marx)
Auch das EK I bewahrte ihn nicht vor der Gaskammer in Auschwitz (Altstädter)
Auch die Hirsch-Kinder waren Müllemer Kinder [Hirsch, Müllheimer Talstraße]
Auch die jüdischen Geschäfte machten Weinheim zur Einkaufsstadt
Auch in Weinheim wurden heute vor 75 Jahren Geschäfte und Praxen boykottiert
Auf einen Schlag kein Kind mehr [Seewi, Margot; geb. Rapp]
Aufzeichnung Max Hirsch
Ausscheiden des Herr Dr. Moritz Pfälzer als Oberratsmitglied

Zum Seitenanfang

B

Begegnungen in der Heimat der Vorfahren [Altstädter / Salomon]
Bei einem Kerwebesuch verliebte sich Sigmund Hirsch in die Stadt
Bericht des Hugo Rothschild/Geschäftsboykott
Beschwerde der Juden darf keinen Erfolg haben [Boykott gegen jüd. Geschäftsleu
Biographie Arnold Hirsch (1901-1954)
Biographie Daniel Marx (1860-1941)
Biographie Karl Heinz Klausmann (1922-1945), Teil 1
Biographie Karl Heinz Klausmann (1922-1945), Teil 2
Bis zu seinem Tod arbeitete er an Weinheims Ruf als Musikstadt [Marx Maier]
Bitte um Bürgerannahme und Heiratserlaubnis [Hirsch Rotschild]

Zum Seitenanfang

D

Das Anwesen im Müll war plötzlich „judenrein“ [Hirsch, Müllheimer Talstr.
Das Kaufhaus Jakob Rothschild wäre heuer 150 Jahre alt
David Benjamin war der letzte Repräsentant der Weinheimer Juden
Der (Um-)Weg in den Gemeinderat
Der Ausschluss der jüdischen Mitglieder [Turnverein/TSG]
Der badische Preuß [Pfälzer, Moritz Dr.]
Der Goi mit ä jüdischem Köpfchen [Familie Marx Maier]
Der Mann, der Schiwe saß [Familie Marx Maier]
Der Schicksalstag auch für die Weinheimer Juden
Der schwierige Lebensweg des „Mädchens mit der Puppe“ [Hirsch/Kappeler, Dor
Der Vater und die Freundin im Visier der Gestapo [Klausmann, Karl Heinz]
Die Altstädters waren eine eingesessene Familie
Die Häftlingsnummer löschte die Individualität aus [Verhaftungen 10.11.1938]
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1811
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1812
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1813
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1814
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1815
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1816
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1817
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1818
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1819
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1820
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1821
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1822
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1823
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1824
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1825
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1826
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1827
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1828
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1829
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1830
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1831
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1832
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1833
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1834
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1835
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1836
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1837
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1838
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1839
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1840
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1841
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1842
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1843
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1844
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1845
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1846
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1847
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1848
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1849
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1850
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1851
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1852
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1853
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1854
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1855
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1856
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1857
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1858
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1859
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1860
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1861
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1862
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1863
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1864
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1865
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1866
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1867
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1868
Die Israelitische Gemeinde Weinheim 1869
Die lange Suche nach einem Mädchen namens Doris [Hirsch/Kappeler, Doris]
Die letzte Synagoge der Stadt Weinheim
Die letzten Kräfte für das Heimattreffen [Braun, Alfred]
Die Oppenheimer kamen aus Birkenau
Die schwere Trennung vom Lebenswerk (Lederwerke Hirsch)
Die Sorge um die Mutter mit dem Leben bezahlt [Oppenheimer/Lehmann]
Die Verfassung der Israelitischen Religionsgemeinschaft Badens
Die Weinheimer Judengemeinde von Hans Altstädter (Jerusalem)

Zum Seitenanfang

E

Eckstein 1.(Brief der Eltern und Schwester aus Gurs an Martin Eckstein)
Eckstein 2.(Brief der Eltern und Schwester aus Gurs an Martin)
Eckstein 3.(Brief der Eltern und Schwester aus Gurs an Martin)
Eckstein 4.(Brief der Eltern und Schwester aus Gurs an Martin)
Ehemalige Weinheimer Juden besuchten die Stadt
Ein glanzvolles Leben endete in Armut. Erinnerung an Paulina Rothschild
Ein großer Liberaler jüdische Herkunft [Pfälzer, Moritz Dr.]
Ein jüdischer Banknachbar war plötzlich „unerträglich“
Ein mehr als erschütterndes Dokument (Gurs)
Ein Weinheimer Jude denkt an seine Heimat [Manfred Oppenheimer]
Eine jüdische Geschichte:Julius und Martha Adler verloren in Großsachsen alles
Eine Scherbe am Wegrand macht Menschen lebendig [Heil/Neu/Rapp]
Eine Weinheimer Familie wollte einfach helfen [Klausmann, Karl Heinz]
Emigrationsbestrebungen Familie Hirsch
Empfindung zwischen Glück und Einsamkeit [Seewi, Margot; geb. Rapp]
Er war der ungekrönte Werbekönig von Weinheim [Fam. Hugo Rothschild]
Er war Weinheims zweitgrößter Arbeitgeber [Lederwerke Hirsch]
Er wollte mit seiner Weinheimer Zeit ins Reine kommen [Eckstein, Martin]
Er wurde Amerikaner, blieb aber im Herzen ein Weinheimer [Braun, Ernst Friedrich
Erinnerungen des Hugo Rothschild
Erinnerungen: Ada Heckroth an der Seite eines großen Bühnen- und Filmausstatte
Erst vor Hitler, dann vor Franco geflüchtet [Altstädter]
Erst Werbepartner, dann verteufelter Rassenfeind [Mayer/Blach]

Zum Seitenanfang

F

Familie Isaak Isidor Rothschild, Dr.
Familie Siehl

Zum Seitenanfang

G

Gedankliche Brücke nach Gurs und Izbica [Stolpersteine]
Getreide- und Mehlhandel fest in Altstädters Hand

Zum Seitenanfang

H

Heils Haus schmückt bis heute die Fußgängerzone [Heil/Rapp/Neu]
Heimattreffen jüdischer Bürger und Bürgerinnen
Herbert Stiefel floh nach Amerika, schneiderte für Prominente und leitete New Y

Zum Seitenanfang

I

Im Elsass oder in der Provence liegt sein Grab [Klausmann Karl Heinz]
In Hemsbach kannte man die Familie Günzburger
Interpellation Dr. Moritz Pfälzer - Gegen die antisemitische Hetze
Israelitische Feiertage

Zum Seitenanfang

J

Juden in Lützelsachsen
Jüdische Beiträge zur Einkaufsstadt Weinheim
Jüdische Spuren im Weinheimer Wortschatz
Jüdischer Unternehmergeist in Weinheim

Zum Seitenanfang

K

Kahn, Ludwig - Feilenfabrik
Kein Platz für die Namen gefallener jüdischer Kriegsteilnehmer
Keinen „Dank des Vaterlandes“ für jüdische Kriegstote [I. Weltkrieg]
Keines der fünf Kinder hat seine Eltern wiedergesehen

Zum Seitenanfang

L

Liebe und Hass unter den Nationalsozialisten
Lippsky - Woolwerth
Lore war seine erste große Liebe [Lore Eckstein, Martin Liebster]

Zum Seitenanfang

M

Manfred Oppenheimer zum Gedenken
Marx Altstädter: Der erste jüdische Kommunalpolitker
Marx Maier / Kammermusikverein
Menschlisches Strandgut der nationalsozialistischen Willkür (22.10.1940)
Mit Weinheim wollte sie nichts mehr zu tun haben [Schloß; Liebmann]
Moritz Pfälzers Zwerchhaus
Mutige Männer retteten zwei Frauen das Leben [Siehl; Sernatinger]
Mutiger Ehemann versteckte und rettete jüdische Frau [Sernatinger, Elsa]

Zum Seitenanfang

N

Nach dem 22. Oktober 1940 wurde kein Kind vermisst [Doris Hirsch/Kappeler]
Nachruf Dr. Moritz Pfälzer
Nachruf Marx Maier
Ney/Liebmann

Zum Seitenanfang

O

Opfer eines schweren Verkehrsunfalles [Neu, Erwin]

Zum Seitenanfang

P

Prominentes Opfer des "Judenboykotts" [Pfälzer, Moritz Dr.]

Zum Seitenanfang

R

Rapp, Brief aus Gurs vom 22.05.1942
Rapp, Postkarte aus Gurs vom 19.09.1941
Rapp, Postkarte aus Gurs vom 22.10.1941
Reise in die Vergangenheit / Hanna Meyer-Moses
Rothschild, Isaak Isidor Dr.

Zum Seitenanfang

S

Schicksal taubstummer Juden [Herbert Stiefel]
Schreiben des Fred Hirsch
Sehnsucht nach Weinheim in Brasilien (Ellen Wiener Neu)
Sein Herz hing an Weinheim [Alfred G. Braun]
Stadtrat Sally [Samuel] Neu: ein jüdischer Sozialdemokrat
Sternberg, Rolf
Stolperstein: Ferdinand und Kathinka Stiefel stammten aus Oberhessen
Synagoge
Synagoge Lützelsachsen

Zum Seitenanfang

T

Tag der Machtübernahme vor 75 Jahren: Erinnerungen an einen schicksalhafte
Trauerrede für Sally/Samuel Neu
Trotz allem liebte sie Weinheim

Zum Seitenanfang

U

Um Weinheims kulturelles Leben verdient gemacht (Marx Maier)
Unerfüllter Wunsch: Sonntagsspaziergang in den Kastanienwald [Eckstein]

Zum Seitenanfang

V

Verdiente Bürger: Marx Maier und Adolf Braun
Vermögensliste der Weinheimer Juden von 1721
Verordnungsblätter des Oberrats der Israeliten Badens 1896-1936
Viele Weinheimer kauften bei Oppenheimer ihren Sonntagsbraten
Von Hitlerjungen, die einen Juden schützen wollten
Vor 67 Jahren wurden ganze Familien verschleppt [Deportation/Gurs]
Vorbereitungen zur Emigration / Hugo Rothschild
Vortrag Ernst Rapp

Zum Seitenanfang

W

Was ihm blieb, sind Namen auf der Transportliste (Eckstein, Martin)
Weinheimer in Israel gestorben [Walter Altstädter]
Weinheims ehemalige jüdische Bürger erinnern sich dankbar des Heimattreffens
Weinheims letzte Synagoge

Zum Seitenanfang

Z

Zum Abwanderungstransport eingeteilt … [Auerbacher]
Zur Person: Margot Seewi
Zwei Urkunden erinnern an Weinheims jüdische Gemeinde [Synagoge]