Suche

Suchen in:



  Hilfe

 

Arthur Auerbacher

Bild und Personendaten

Name: Auerbacher
Vorname(n): Arthur
Geboren: 17.06.1898 in Kippenheim
Gestorben: in Izbica/Polen
verschollen

Wohnort(e): Friedrichstraße 12 von 16.07.1934 bis 15.04.1939, Zuzug aus Sinsheim
Hauptstraße 17 von 15.04.1939 bis 24.04.1942

Beruf: Religionslehrer
Funktion: Kantor und Vorbeter

Ehepartner: Johanna/Hanna Auerbacher, geb. Freund
Eheschließung: 28.12.1926 in Kippenheim

Vater: Auerbacher, Maier (Wilhelm)
Mutter: Auerbacher, Frieda (geb. Hoffmann)
Kinder: Bertold Julius Auerbacher
Herbert Auerbacher

Deportation: 24.04.1942 nach Theresienstadt

Portrait  Arthur Auerbacher

Zurück zur PersonenübersichtZum Seitenanfang

Volkskarteikarte

Volkskarteikarte  Arthur Auerbacher

 

Zurück zur PersonenübersichtZum Seitenanfang

Stolperstein

Stolperstein  Arthur Auerbacher

 

Zurück zur PersonenübersichtZum Seitenanfang

Weitere Informationen

Stolperstein, Name auf Gedenktafel in Sinsheim

Erwähnung in Literatur:

Franz Hundsnurscher/Gerhard Taddey: Die jüdischen Gemeinden in Baden; Kohlhammerverlag Stuttgart (1968), Seite 262, 292.

Volker Keller: Jüdisches Leben in Mannheim, Edition Quadrat Mannheim (1995); Seite 108.

Siehe auch: Weinheimer Geschichtsblatt Nr. 26: Die jüdische Gemeinde in Weinheim an der Bergstraße; Daniel Horsch (1964), Seite 44/45

Weinheimer Geschichtsblatt Nr. 38: Die Stadt Weinheim zwischen 1933 und 1945 (2000), Seite 531

Erinnern, Bewahren, Gedenken - Die jüdischen Einwohner Heidelbergs und ihre Angehörigen 1933-1945 - Biographisches Lexikon mit Texten (Norbert Giovanni, Claudia Rink, Frank Moraw). Seite 34

Dokumente

Zurück zur PersonenübersichtZum Seitenanfang